Workshop Singen im Oktober 2018

In der spielfreien Zeit treffen sich die Mitglieder der Hessischen Spielgemeinschaft gerne zu Workshops, um Neues zu erlernen und Erlerntes nicht zu vergessen.

Hier ein paar Impressionen vom Workshop Singen mit Gesangslehrerin Silvia Willecke. Schon während den Proben für den Fröhlichen Weinberg bewies sie ihr Können und viel Geduld, als sie mit uns Gesangseinlagen für das Stück erarbeitete. Von tradtionellen Volksliedern bis modernen Klassikern war für jeden — von jung bis alt—etwas dabei. Im Oktober trafen wir uns dann wieder in den Räumlichkeiten des Staatstheaters Darmstadt um gemeinsam mit ihr etwas zu singen.

Silv lächelt immer — auch bei den schrägsten Tönen.

Um unseren Körper zu lockern und für die nötige Spannung zu sorgen, gibt es vor jeder Probe, jedem Workshop oder jeder Vorstellung erstmal ein paar Dehn- und Lockerungsübungen.

Um uns unserer Stimme bewusst zu werden, befassen wir uns zunächst mit dem Ursprung des Tons, der Atmung. Um bis in die hinteren Flanken atmen zu können, heißt es neue Positionen zu finden, die auf den ersten Blick nicht immer mit Gesang assoziert werden.

Kaum zu glauben, aber wahr: Beine hin- und herwackeln beim Singen hilft tatsächlich! Natürlich ist das nicht bühnentauglich, aber wir tasten uns langsam heran.

Nach einem sher kurzweiligen Vormittag werden kurz vor der Mittagspause dann die ersten Notenblätter verteilt.

Noten lesen ist gar nicht so einfach, aber dank der Begleitung am Klavier kommt relativ zügig Hörbares dabei heraus.

Silv gibt den Takt vor und im Laufe des Tages wird es immer besser, die Töne werden klarer und lauter. Wir singen unter anderem „Bei mir bist Du schön“ von den Andrew Sisters und Hallo Django. Am Ende hat sich die Arbeit und die Geduld gelohnt – sogar dreistimmig und im Kanon!